Ist Bitcoin anonym?

Nein. Ja. Kommt darauf an.

Und: Das Wort anonym gefällt mir nicht. Das Wort vertraulich gefällt mir besser. Vertaulich, das kommt von Vertrauen und ist ein positives Wort.

Und: Nein, Bitcoin ist nicht anonym und nicht vertraulich.

Bargeld ist anonym und vertraulich. Ich kann im Geschäft eine Münze über den Tresen reichen und niemand kann diese Zahlung verfolgen. Niemand weiß, womit ich diese Münze verdient habe oder ob ich sie vielleicht gestohlen habe, und niemand weiß, wer ich bin. Wir haben in der menschlichen Gesellschaft viele Situationen, in denen es wichtig ist, dass nicht gleich jeder weiß, wer ich bin. Bei Sorgen und Krankheiten will ich mich beraten lassen, ohne dass gleich jeder um meine Probleme weiß. Wenn ich Missstände sehe, so sollte ich darauf aufmerksam machen können, ohne dass mir daraus Nachteile entstehen. Anonymität – oder Vertraulichkeit – ist also eigentlich etwas Gutes. Wie immer im Leben kann etwas Gutes auch missbraucht werden, und daher ist Vertraulichkeit heute nicht mehr so selbstverständlich. Wir sollten uns als Gesellschaft fragen, ob wir auf die Grundrechte der Vertraulichkeit und Würde verzichten sollten, nur deshalb, damit eine Firma weiß, was sie mir verkaufen soll. Oder deshalb, damit die Angstmacher in der Gesellschaft uns noch besser überwachen können.

Nun aber zurück zu Bitcoin.

Bitcoin ist nicht anonym und nicht vertraulich. Jede Überweisung von Bitcoins ist im Verzeichnis des Bitcoin-Netzwerks öffentlich einsehbar. Der Bitcoin Block Explorer stellt das Verzeichnis auf dem Web bereit, dieselben Daten sind aber auch auf jeder einzelnen Bitcoin-Installation ebenso vorhanden. Öffentlicher und transparenter geht es nicht mehr. Jeder sieht, wann welcher Betrag von welcher Bitcoin Adresse an welche andere Bitcoin Adresse überwiesen wurde.

Da jeder, der bei Bitcoin mitmacht, seine eigenen Bitcoin Adressen erzeugen kann, besteht jedoch keine feste Verbindung von Bitcoin Adressen zu Personen. Um festzustellen, wer jemandem eine Zahlung zukommen hat lassen, sind also weitere Hilfsmittel notwendig, etwa eMail. Man kann aber auch für jeden Bezahler eine eigene Bitcoin Adresse anlegen und diese nur dem entsprechenden Bezahler nennen; damit weiß man dann ebenso, wann ein bestimmte Person gezahlt hat.

Einzelne Bitcoins haben, anders als große Scheine mit Bargeld, keine Serien-Nummer. Man kann also einen Bitcoin nicht anhand seiner Serien-Nummer verfolgen. Wir haben bereits früher gesehen, dass die Metapher “Bitcoin = Münze” nicht so ganz stimmt.

Was das in der Praxis bedeutet, ist heute noch nicht in allen Details klar. Eines kann man aber bereits heute sagen: Bitcoin ist nicht das richtige Instrument, um Drogengeschäfte zu machen, da ist Bargeld viel besser geeignet. Auch für die anonyme Zahlung von Lösegeld ist Bitcoin nicht brauchbar, denn jede weitere Verfügung und Transaktion kann öffentlich verfolgt und nachvollzogen werden. Wer daher Bitcoin in diesen Zusammenhang stellt, hat die Hintergründe nicht verstanden. Leider passiert das noch gelegentlich.

Advertisements
This entry was posted in Für die Presse. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s