Dezentral. Ok. Was ist dann mit den Wechselstudben?

Frage: Es wird erzählt es sei dezentral. Was ist dann mit diesen Geld-Wechselstuben wo ich zB. Euro ◄―► Bitcoin Tausche. Denn dann wären das ja die zentralen Profiteure von Bitcoin?

Von einem freiwilligen Tausch-System sollte jeder Teilnehmer profitieren – sonst würde er ja nicht teilnehmen.

Was ist beim Euro oder Dollar nun anders?

Erstens sind Euro oder Dollar nicht freiwillig. Diese Währungen sind gesetzliche Zahlungsmittel. Im jeweiligen Land ist man verpflichtet, Zahlungen in dieser Währung zur Begleichung einer Schuld anzunehmen. Bei den Parallel- oder Alternativ-Währungen, wie etwa dem Bitcoin oder auch dem Chiemgauer, ist das nicht so.

Zweitens erfolgen viele Entscheidungen, die den Euro oder den Dollar betreffen, zentral. Wenn die Notenbank entscheidet, dass Geld nachgedruckt wird, dann wird Geld nachgedruckt. Die dabei entstehenden Probleme werden in der Wikipedia hier ganz gut beschrieben. Bei Bitcoin können diese Entscheidungen nicht von einigen, wenigen allein entschieden werden, sondern ergeben sich aus den Regeln, welche jene Bitcoin-Programme benutzen, die die Mehrheit aller User einsetzt. Diese gehen derzeit von einer maximalen Anzahl von Bitcoins aus. Inflation durch Geldschöpfung ist also nicht!

Drittens sind diese Wechselstuben aktuell sicherlich Profiteure. Sie haben dafür aber auch ein hohes Risiko. Zentrale Profiteure sind sie jedoch nicht.

Advertisements
This entry was posted in FAQ. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s